Zum Inhalt springen

Fronleichnam im Seelsorge-bereich

Der Feiertag Fronleichnam geht bis in 12. Jahrhundert zurück. Die katholischen Christen ziehen dann an festlich geschmückten Altären mit dem Allerheiligsten (geweihtes Brot, die „Hostie“ ) durch die Straßen und bezeugen damit ihren Glauben. In Wissen wurde in diesem Jahr der feierliche Gottesdienst und die kleine Prozession in der Innenstadt unter Leitung von Kreisdechant Martin Kürten (Foto) unter Einbeziehung der Kommunionkinder gefeiert. Sie stand auch im Zeichen der Ökumene. So fand der Gottesdienst aufgrund der andauernden Renovierung infolge der Brandstiftung in der Pfarrkirche Kreuzerhöhung sowie des wechselhaften Wetters doch erstmals in der evangelischen Kirche Wissen statt . Dafür dankte Pfarrer Kürten den evangelischen Mitchristen ausdrücklich. Mit dabei waren auch die Kath. Kita Adolph Kolping Wissen, die das große Kreuz in der Kirche und den Altar vor der Kirche gestaltet hatten. Auch die Schützenbruderschaften aus Schönstein und Selbach waren ebenso mit von der Partie wie die Stadt - und Feuerwehrkapelle sowie der Kirchenchor. Diese sorgten für einen feierlichen Rahmen. Zu Beginn seiner Predigt stelle Pfarrer Kürten in Anlehnung an die Romanfigur Harry Potters heraus, dass Fronleichnam eben kein „Hokus Pokus“ sei, sondern gelebter echter Glaube. Der Gottesdienst fand drinnen statt . Dann machte das Wetter am Ende doch mit und es gab aufgrund des Sonnenscheins eine kleine Prozession im Stadtzentrum von Wissen zwischen beiden den beiden Kirchen. Der Segen vor der Ev. Kirche am Ende galt den Gläubigen und der Stadt Wissen.
Vor der evangelischen Kirche am Altar von Kindern der Kath. Kita Adolph Kolping endete die kleine  Prozession. Dort wurde mit dem geweihten Brot der feierliche Segen erteilt.
Datum:
24. Mai 2024
Von:
Sabine Becher
Neben den Gläubigen sorgte unter anderem die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen und die Schützenbruderschaften Schönstein und Selbach für einen feierlichen Rahmen.